Alba und Langhe

Collisioni – Literatur- und Musikfestival

Das von der Region Piemont geförderte Festival Collisioni entstand 2009 aus der Idee einer Künstlergruppe aus Journalisten und italienischen Autoren, deren Ziel darin bestand, eine Formel zu finden, die die neuen Generationen ansprechen und die Schranken zwischen unterschiedlichen künstlerischen Sprachen abbauen sollte.

1494_varie-21-riccardo-medana-1

Bereits die erste Auflage, im Jahr 2009, verzeichnete die unentgeltliche Teilnahme von einigen bedeutenden italienischen
Schriftstellern wie z.B. Alessandro Baricco, um mit den jungen Leuten über die wichtigsten Themen der neuen Generationen zu diskutieren.

Das Festival ist im Laufe der Jahre auf rasante Weise gewachsen und ist heute Ausrichtungsort von großen Konzerten und
Begegnungen, wobei sich die Zahl der Besucher bei jeder Auflage des Festivals verdoppelt.

Das Publikum besteht zur Hälfte aus jungen Leuten unter 30 Jahren. Mindestens 400 Jugendliche als freiwillige Helfer aus dem Piemont und ganz Italien arbeiten an der Veranstaltung mit und bereiten Interviews, Webradio- und Video-Beiträge vor und organisieren auf Nebenbühnen Konzerte von vielversprechenden jungen Künstlern.

1510_dsc-9848

Die Teilnahme von Tausenden von jungen Leuten aus den hiesigen Orten trägt dazu bei, eine ganz besondere und lebendige für Literaturfestivals ungewöhnliche Atmosphäre zu schaffen, die aus dieser Veranstaltung ein wirklich einzigartiges
Event im Panorama der europäischen Festivals macht.

Mehr dazu >